A Cup of Gold

07. Februar 2017

A Cup of Gold

Was im Sommer der erfrischende Green Smoothie ist, ist im Winter die wärmende Golden Milk, auch Kurkuma Latte genannt.

Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit ein Must - have für alle, die Gesundes lieben und vor allem neugierig auf Neues sind. 

Kurkuma, Gelbwurz oder auch gelber Ingwer genannt, kennen die meisten als Zutat in verschiedenen Currymischungen. Wegen seines gelben Farbstoffs, dem Curcumin, wird er auch gerne als preiswerter Safranersatz verwendet. Um seine gesundheitsfördernden Eigenschaften weiß man in der ayurvedischen Ernährungslehre schon seit Jahrtausenden, seit kurzem ist der Trend auch bei uns in aller Munde.

Und grade in der kalten Jahreszeit brauchen wir doch alle ein paar Immunsystem unterstützende Tipps, um gesund und fit zu bleiben. Noch dazu wärmt der Drink von innen und schafft garantiert warme Füße.

Kurkuma wirkt sich auf verschiedene Weise gesund auf uns aus, speziell in Kombination mit den anderen Zutaten der Goldenen Milch, wie Ingwer, Kokosöl oder schwarzer Pfeffer. Hier ein paar Gründe, abgesehen davon, dass es einfach köstlich schmeckt, warum man regelmäßig ein Tässchen von dem guten Stoff trinken sollte:

 

Es fördert die Verdauung  und unterstützt den Stoffwechsel.

Curcumin regt die Lebertätigkeit an, hilft beim Entgiften und beugt so Leberschäden vor.

Kurkuma und Ingwer sind wahre Immunsystembooster.

Curcumin wirkt antikanzerogen, entzündungshemmend und blutdrucksenkend.

Ingwer enthält generell sehr viel Vitamin C, das wichtig für unser Immunsystem ist und antioxidativ wirkt.

Die Ätherischen Öle im Ingwer hemmen Entzündungen und feuern den Stoffwechsel an.


Bei der Zubereitung ist wichtig, dass man dem Getränk eine Prise schwarzen Pfeffer zugibt. Der Stoff Piperin im Pfeffer erhöht die Bioverfügbarkeit des Curcumins. So kann es der Körper besser aufnehmen. Ausserdem unterstützt Fett die Aufnahme, daher kann man ein wenig natives Kokosöl oder anderes hochwertiges Öl dazumischen. Wenn man eine schnelle Variante der Goldenen Milch zubereiten will, gießt man einfach einen Teelöffel gemahlenes Kurkumapulver und ein wenig Ingwer mit heisser Milch auf, süßt mit etwas Agavensirup oder Honig, gibt ein wenig Kokosöl rein und streut etwas Pfeffer drüber.

Ich bevorzuge die Variante, in der ich eine Kurkumapaste herstelle und sie dann mit heisser Milch aufschäume. Hört sich kompliziert an, ist aber ganz einfach :-)

 


Zutaten für die Paste
(Diese Paste kann man auch gut ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren)
1 daumengrosses Stück frische Kurkumawurzel
1halb so grosses Stück frische Ingwerwurzel
2 Teelöffel Kurkumapulver
150 ml Wasser
1 Prise Muskatnuss
1 Prise Zimt
2 Esslöffel Agavensirup oder Honig

 

Ingwer- und Kurkumawurzel werden gerieben, dann koche ich alle Zutaten zusammen solange auf, bis sich die Flüssigkeit reduziert hat und eine Paste entsteht. Schon da entfalten sich die verschiedenen Aromen und es riecht herrlich süß und würzig.

Für den Kurkuma Latte koche dann ich ca. 150 ml Milch, mir schmeckt er gut mit Kokosmilch, es geht aber auch jede andere Milch, in einem Topf auf, und gebe einen Teelöffel Paste dazu. Besser man fängt mit weniger an, zu viel Paste kann ganz schön scharf werden. An der Stelle kommt dann noch ein wenig Kokosöl dazu. Mit einem Schneebesen rühr ich die Milch schaumig, zum Schluss mahle ich dann noch eine Prise schwarzen Pfeffer drüber - that’s it.

Die vielen Aromen werden euch überraschen, von süß, bis herb, bitter und scharf ist alles dabei - Geschmacksexplosion garantiert!

Falls ihr zu den aktiven Menschen in der Winterzeit gehört - der Drink kann in der Isoflasche auch super auf die Piste mitgenommen werden. Er stärkt und wärmt euch.

Und für die Gemütlichen: schnappt euch ein Buch, macht es euch mit dem Wundertrunk auf der Couch gemütlich und genießt ...

 

Kommt gut durch den Winter,

<3

Niki

 

Niki Langanger
Gründerin Eat Leni’s 






Vollständigen Artikel anzeigen

Hi, Ni's to meet you!
Hi, Ni's to meet you!

30. Juni 2017

Vor ein paar Wochen flatterte ein Brief ins Haus, in dem mir mitgeteilt wurde, dass ich den Markennnamen eines anderen Unternehmens unerlaubterweise verwende, und dies alsbald ändern muss. What?

Weiterlesen →

Cashews - die kleinen Superkerne
Cashews - die kleinen Superkerne

06. März 2017

Diese nierenförmigen "Nüsse", die eigentlich nicht wirklich zur Familie der Nüsse gehören, sondern Kerne sind, sind als Hauptzutaten in fast allen Leni’s Riegel zu finden.

Weiterlesen →

Leni’s Xmas Kekswürfel
Leni’s Xmas Kekswürfel

21. Dezember 2016

Um die vorweihnachtliche Laune noch mehr zu heben und um den Keksteller mit ein paar gesunden Kekse zu beladen, hab ich heut noch ein leckeres Rezept für euch.

Weiterlesen →